Pressemitteilung, 16. Mai 2022

Die WOCHE DES WASSERSTOFFS SÜD (#WDWS2022): Programmüberblick

Bereits fast 80 Veranstaltungen wurden von verschiedenen Unternehmen, Kreisen, Städten, Hochschulen und Initiativen bei der WOCHE DES WASSERSTOFFS SÜD 2022 (#WDWS2022) angemeldet; viele weitere haben ihre Teilnahme angekündigt. Die #WDWS2022 findet vom 25. Juni bis zum 03. Juli in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland mit Unterstützung der Länder statt.

Das Erfolgsformat DIE WOCHE DES WASSERSTOFFS,  zuletzt mit über 40 live- und digitalen Events und vielen Filmbeiträgen, wird vom 25. Juni – 3. Juli 2022 zum vierten Mal, diesmal im Süden Deutschlands als WOCHE DES WASSERSTOFFS SÜD 2022 (#WDWS2022) stattfinden. ​

Wasserstoff (H2) gilt als Garant der Energiewende. Mit ihm sollen erneuerbare Energien in die Mobilität gebracht, Erdgas ersetzt und Industrie und Chemie dekarbonisiert werden. Wie das funktioniert, welche Rolle der Energieträger in der Energiewende spielt und welche Optionen sich für Regionen ergeben, kann Jedefrau und Jedermann bei der #WDWS2022 live und digital erleben.
Die WOCHE DES WASSERSTOFFS hat sich zum Ziel gesetzt, glaubhaft und anschaulich das Thema Wasserstoff zu vermitteln: An neun Tagen laden verschiedene Unternehmen, Hochschulen, Netzwerke, Initiativen, Kreise und Städte ein, mehr über den Energieträger zu erfahren. Interessierte Personen können sich in Vorträgen, Ausstellungen, Laborführungen, Expertengesprächen oder Webinaren über Wasserstoff-Aktivitäten und H2-Technologien informieren.

Programm-Highlights:

27. Juni in Ulm, Baden-Württemberg
Im „Länderdialog Wasserstoff Baden-Württemberg & Bayern“ diskutieren Vertreter:innen der beiden Länder die Frage, wie in Zukunft Wasserstoffbedarfe gedeckt werden können, länderübergreifend. Dazu geben die Vertreter:innen Einblicke in die jeweiligen Landesstrategien. Ergänzend dazu stellen diverse Unternehmen ihre Aktivitäten und Lösungsansätze vor.

02. Juli in Erlangen, Bayern
Ein abwechslungsreiches Programm bietet die H2-CityTour mit einem Wasserstoffbus-Shuttle. Vom Rathausplatz mit Infoständen, Bühnenprogramm des H2.B, der NürnbergMesse und H2 MOBILITY Deutschland sowie der Ausstellung von H2-PKWsüber die Wasserstofftankstelle Erlangen, wo es um die H2-Tankstelleninfrastruktur, H2 im ÖPNV, Elektrolyse und LOHC-Speichertechnologie geht, bis hin zum Südgelände, wo u.a. das Helmholtz-Institut und das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie diverse Vorträge und Mitmachaktionen anbieten.

Auszug aus dem Eventkalender

Die Events werden von den Teilnehmenden in Eigenverantwortung, öffentlich und kostenfrei veranstaltet. Bei einigen Events ist aber eine Anmeldung erforderlich. Mehr auf der Webseite.

25. Juni in Saarbrücken, Saarland
Saarbrücken lädt ein zu einem H2-Infotag und dem Start der Biergarten-Roadshow zusammen mit der NürnbergMesse GmbH am Saarbrücker Staden. Das Grußwort hält Wirtschaftsminister Jürgen Barke. Wasserstoff und seine Anwendungen werden in Interviews von Experten allgemein verständlich erklärt. Mit Exponaten, Poster und Spritztouren mit H2-PKW dabei sind u.a. die Hochschule für Technik und Wirtschaft, die Uni Saarbrücken, das IZES, das IZFP, das ZEMA, die Saarbahn sowie Bosch und PlasticOmnium.

26. Juni in Öhringen, Baden-Württemberg
Das eigene Leben umweltbewusst gestalten, besonders beim Heizen der eigenen vier Wände: Wie das mit Hilfe von H2 gelingen kann, berichtet Netze BW auf der „Wasserstoff-Insel Öhringen“ und lädt zur Besichtigung der Anlage und des Elektrolyseurs ein.

28. Juni in Darmstadt, Hessen
Um Bedarfe und praxisnahe Lösungsoptionen herauszuarbeiten und den Dialog mit den Stakeholdern zu fördern, hat das Fraunhofer Leistungszentrum-Wasserstoff Hessen / GreenMat4H2 den Wasserstoffstammtisch Rhein/Main ins Leben gerufen. Spannend für regional interessierte Unternehmen und weitere Akteure der Wasserstoffwirtschaft.

29. Juni in Hardthausen, Baden-Württemberg
Der jährliche Wasserstofftag des Technologie-Transfer-Zentrums Lampoldshausen, des DLR-Instituts für Raumfahrtantriebe und der Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn findet im Rahmen der #WDWS2022 statt. Vertreter:innen der Energie-, Automobil- und Wasserstoffwirtschaft sowie Hochschulwissenschaftler:innen präsentieren aktuelle Entwicklungen. Und: Der DLR-Standort Lampoldshausen kann besichtigt werden.

29. Juni in Saarbrücken, Saarland
Unter dem „Wasserstoffkongress der Großregion – Die Rolle des Wasserstoffs für die Dekarbonisierung und den Strukturwandel einer grenzüberschreitenden Region“ findet im Saarbrücker Schloss eine grenzüberschreitende hybride Veranstaltung des luxemburgischen Ministeriums für Energie und Raumentwicklung und des saarländischen Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie statt.

30. Juni in Mainz, Rheinland-Pfalz
Ab 18:00 Uhr wird eingeladen zum “Biergartengespräch” rund um Wasserstoff im Biergarten Mainzer Schloss. Teilnehmer sind u.a. Prof. Dr. Türk (TH Bingen), Dr. Brosze (Mainzer Stadtwerke), Dr. Kolb (Fraunhofer IMM), Herr Schneider (Prefere Paraform) und Herr Braun (INNIO Jenberger)

01. Juli in Darmstadt bzw. Hanau, Hessen
Der “Open Lab Day H2-Hanau” und “Open Lab Day H2-Darmstadt” finden parallel statt. Die Institute öffnen die Tore zu sonst verschlossenen Laboren und bieten interessierten Bürger:innen Einblicke in ihre Arbeit.

03. Juli im Energiepark Mainz, Rheinland-Pfalz
Der Energiepark Mainz ist national und international ein vielbeachtetes Innovationsprojekt im Bereich der Sektorenkopplung und Energiespeicherung. Hier wird unter anderem aus Windenergie H2 hergestellt. Die Stadtwerke bieten am 03. Juli vier einstündige Führungen an. Neben den zahlreichen Veranstaltungen werden außerdem diverse Filme veröffentlicht, z.B. vom Steinbeis Europa Zentrum, von Linde, Stellantis und dem DWV.

Über die WDW

Ziel der WDW ist ein niedrigschwelliges, kostenfreies Angebot v.a. für die breite Öffentlichkeit, um den für den Transferprozess so notwendigen Diskurs zum Thema H2 anzuregen. Initiatorin der WDW ist die H2 MOBILITY Deutschland.

Unterstützt wird die #WDWS2022 durch die fünf Länder sowie die e-mobil BW, die Plattform H2BW, das Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B), das Wasserstoffbündnis Bayern, die Wasserstoff-Metropolregion Nürnberg hy+, die ENERGIEregion Nürnberg e.V., die Energieagentur Rheinland-Pfalz und Lotsenstelle für alternative Antriebe, die Metropolregion Rhein-Neckar, die HyExperts-Modellregion Saarland, den Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e. V. (DWV), die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sowie den Medienpartnern electrive.net, h2connect.eco, Hydrogeit Verlag, Mission Hydrogen und die Agentur motum.

Pressekontakt der WOCHE DES WASSERSTOFFS SÜD:

Sybille Riepe | +49 170 5870317 | riepe@h2-mobility.de

Veranstaltungsmanagement/ÖA der WOCHE DES WASSERSTOFFS SÜD:

Mona Kaluza | +49 172 7079252 | event@h2-mobility.de

Weitere Informationen zur WDWS2022 sowie den vergangenen Veranstaltungen finden Sie unter: https://www.woche-des-wasserstoffs.de

Bildquellen: H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG

Pressekontakt

Sarah Weinecke

Referentin Öffentlichkeitsarbeit

sarah.weinecke@h2.bayern
+49 (0) 911 568 54-99237