Pressemitteilung, 28.02.2022

HYDROGEN DIALOGUE 2022 findet im September statt

 

Der HYDROGEN DIALOGUE findet dieses Jahr vom 21. bis 22. September 2022 im Messezentrum Nürnberg sowie parallel auf einer digitalen Eventplattform statt. Die NürnbergMesse folgt damit dem vielfachen Wunsch der Branche, sich möglichst bald wieder in Präsenz zu treffen. Der neue, frühere Termin im September wurde in enger Abstimmung mit Partnern und Branchenvertretern gefunden.

„Als ideeller Träger des HYDROGEN DIALOGUE freuen wir uns, im September zahlreiche hochrangige Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland in Nürnberg begrüßen zu können“, so Dr. Fabian Pfaffenberger, Geschäftsführer des Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B). „Es besteht ein hoher Diskussions- und Handlungsbedarf, um den Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft zu beschleunigen und die Energiewende zu meistern. Im Hinblick auf die politischen Ereignisse der vergangenen Tage wird Wasserstoff eine bedeutende Rolle zur Diversifizierung der Energieversorgung Deutschlands spielen. Nach bisher zwei rein digitalen Ausgaben freuen wir uns, nun in Präsenz mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in den Dialog zu treten.“

Jeweils über 800 nationale und internationale Teilnehmende aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft tauschten sich bei den beiden vorherigen Veranstaltungen zu relevanten Themen der globalen Wasserstoffwirtschaft aus. Das enorme Marktpotenzial und die weltweit wachsende Bedeutung von Wasserstoff-Technologien unterstreichen den Bedarf an dieser interdisziplinären und branchenübergreifenden Veranstaltung.

„Die Wasserstoffwirtschaft brennt darauf, sich nach den beiden rein digitalen Ausgaben des HYDROGEN DIALOGUE nun live in Nürnberg zu treffen und die Umsetzung und Skalierung von Wasserstoff-Technologie gemeinsam voranzubringen. Neben einem hochkarätigen Vortragsprogramm zu aktuell relevanten Themen im Bereich Wasserstoff freuen wir uns auf umfassende Firmen- und Projektpräsentationen renommierter Unternehmen und Forschungseinrichtungen“, ergänzt Veranstaltungsleiterin Jasmin Rutka. „Wir bedanken uns für die zahlreichen konstruktiven Gespräche mit Branchenvertretern und unseren Partnern, die für diese Entscheidung wichtige Impulsgeber waren. Gemeinsam mit den Ausstellern freuen wir uns auf den Treffpunkt der Wasserstoffbranche vom 21. bis 22. September 2022 in Nürnberg!“

Veranstalter des HYDROGEN DIALOGUE ist die NürnbergMesse Group, ideeller Träger ist das Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B), Schirmherr ist das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Über das Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B):

Das Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B) ist die vom Freistaat Bayern initiierte und getragene Strategie- und Koordinationsstelle für wasserstoffbezogene Themen und Aktivitäten in Bayern. Das Zentrum agiert dabei an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit im nationalen und internationalen Kontext. Die zahlreichen Aktivitäten des H2.B tragen unter anderem zu einer stärkeren Information sowie Vernetzung der bayerischen Wasserstoff-Akteure im In- und Ausland bei. Darüber hinaus koordiniert das H2.B das Wasserstoffbündnis Bayern, das mittlerweile knapp 240 Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vereint.

 Über die NürnbergMesse Group

Die NürnbergMesse Group ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt. Sie setzt sich zusammen aus der NürnbergMesse GmbH sowie deren 15 Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Rund 900 Mitarbeiter sind an elf Standorten in Deutschland, Brasilien, China, Indien, Italien, Griechenland, Österreich und den USA für das Unternehmen tätig. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von Auslandsvertretungen in über 100 Ländern. Das Portfolio umfasst rund 120 Fachmessen und Kongresse, die sich als Präsenzveranstaltungen und digitale Events auf die fünf Themenfelder Retail & Consumer Goods, Building & Construction, Process Technology, Electronics & Security sowie Social & Public fokussieren. Ihre Veranstaltungen sichern Arbeitsplätze und generieren jährlich Steuereinnahmen und Kaufkrafteffekte in Milliardenhöhe. Das macht die NürnbergMesse zu einem wichtigen Wirtschaftsmotor für die Metropolregion Nürnberg und ganz Deutschland.

Pressekontakt

Sarah Weinecke

Referentin Öffentlichkeitsarbeit

sarah.weinecke@h2.bayern
+49 (0) 911 568 54-99237