Pressemitteilung, 09. Dezember 2020 – als PDF downloaden

Zentrum Wasserstoff.Bayern tritt der European Clean Hydrogen Alliance bei

NÜRNBERG. Das Zentrum Wasserstoff.Bayern ist Ende November der European Clean Hydrogen Alliance (Europäische Allianz für sauberen Wasserstoff) beigetreten. Die Allianz vereint namhafte Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft über alle europäischen Regionen und wirtschaftlichen Sektoren hinweg und setzt sich das Ziel, über den Einsatz von grünem Wasserstoff maßgeblich zum Erreichen der Klimaziele der EU beizutragen. Wasserstoff soll sich als weltweit wettbewerbsfähiger Energieträger in Europa etablieren und positive ökologische, ökonomische und soziale Effekte schaffen, indem über die Allianz Wasserstoffakteure mobilisiert und konkrete Projekte durch Investitionen initiiert werden sollen.

Die Aufgaben und Ziele der European Clean Hydrogen Alliance decken sich mit den Aktivitäten und Zielen des Zentrum Wasserstoff.Bayern und des Wasserstoffbündnis Bayern. Von der Zusammenarbeit innerhalb der Alliance erwartet das H2.B deshalb eine Beflügelung der Aktivitäten im Wasserstoffbündnis Bayern. Ziel der im Wasserstoffbündnis Bayern gesammelten über 130 bayerischen Wasserstoff-Akteure ist es, zur Stärkung und zum Ausbau der Technologiekompetenz Bayerns im Bereich innovativer Wasserstofftechnologien beitragen, um den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft zu beschleunigen. Grüner Wasserstoff spielt bei der Defossilisierung des Energiesystems eine wichtige Rolle. Zahlreiche Mitglieder des Wasserstoffbündnis Bayern sind zudem selbst der Allianz beigetreten.

Weitere Informationen zur European Clean Hydrogen Alliance:

https://ec.europa.eu/growth/industry/policy/european-clean-hydrogen-alliance_en

Pressekontakt

Fabian Pfaffenberger, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, fabian.pfaffenberger@h2.bayern, +49 (0) 911 568 54-9229