Wasserstoff-Multiplikatoren in Bayern

Den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft in Bayern unterstützen ab sofort drei Fachleute, die sogennanten Wasserstoff-Multiplikatoren an der Landesagentur für Energie und Klimaschutz (LENK) mit Sitz in Regensburg. Diese Expertinnen und Experten stehen Kommunen und kleineren und  mittleren Unternehmen (KMUs) zur Seite, die konkrete Wasserstoff-Projekte anstoßen wollen. Sie unterstützen bei Vorüberlegungen und bewerten erste Projektideen für den Aufbau möglicher Infrastruktur wie Elektrolyseanlagen oder Tankstellen. Die H2-Multiplikatoren zeigen zudem Umsetzungsmöglichkeiten und geeignete Förderinstrumente auf.

„Diese drei Fachleute werden als H2-Multiplikatoren Ansprechpartner für Kommunen und Unternehmen sein, die konkrete Wasserstoffprojekte anstoßen wollen“, erklärt Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Die Wasserstoff-Multiplikatoren übernehmen die Vernetzung der Anwenderseite vor Ort und ergänzen somit die Aktivitäten des Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B). Dabei agieren die H2-Multiplikatoren und das H2.B in enger fachlicher und organisatorischer Abstimmung.

Wasserstoff-Multiplikatoren (externer Link)